Workshops für Schüler mit ihren Lehrern

 

 

Workshop für Blockflötenensemble, 29.02.2020, Rostock --> hat stattgefunden

 

Gitarrentage 2020, 28./29.08.2020, Malchin --> abgesagt

 

Landes-Saxophongruppen-Workshop, 26./27.09.2020, Wismar --> abgesagt

 

Bläserklassen-Tag --> abgesagt

 

Akkordeon-Ensembletag, n.n.

 

Pop-Streicher-Workshop 2020, 15.11.2020. n.n.

 

Weiterbildungstage für die Pädagoginnen und Pädagogen

 

Durch die Corona-Situation wurde der 16. Musikpädagogische Tag auf den 17.04.2021 verschoben

und der 17. MPT findet am 23.10.2021 statt.

 

Einige Themen bieten wir unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln noch 2020 an:  

 

1. Ein Webinar zum Thema "Digitalisierung im Unterricht" - Tobias Rotsch, 14.08.2020+11.09.2020

2. Vortrag und 2 Workshops mit Prof. Eckart Altenmüller, 24.10.2020 

3. Brassworkshop mit Prof. Malte Burba, 24.10.2020

 

Webinar "Digitalisierung im Unterricht", 14.08.2020+11.09.2020, 9-12 Uhr

Digitalisierung im Unterricht
Das Angebot gilt für Pägagogen*innen, die ihre Kompetenz für Fernunterricht nach ersten eigenen Schritten erweitern möchten. Mit einer Modell-Gruppe sollen erste Schritte ausprobiert, Erfahrungen gesammelt und Möglichkeiten in der Praxis umgesetzt werden. Der Dozent ist für Ihre Fragen offen.
MV-Weiterbildung-TobiasRotsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.9 KB

Weiterbildungstag am 24.10.2020,

Haus der Musik, 18055 Rostock, Wallstraße 1

 

Angebot 1: AULA

 

Vortrag:         "Musik und Gehirnentwicklung - was Musik mit uns macht",  

                        Prof. Dr. Eckhart Altenmueller

                        9.00 – 10.30 Uhr

 

Eckart Altenmüller studierte Medizin in Tübingen, Paris und Freiburg und zeitgleich Querflöte an der Musikhochschule Freiburg in den Meisterklassen von Aurèle Nicolet, Andre Jaunet und William Bennett. Nach dem Konzertexamen absolvierte er die acharztausbildung zum Neurologen und habilitierte sich an der Universität Tübingen unter Johannes Dichgans. Seit 1994 leitet er das Institut für Musikphysiologie und Musiker-Medizin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Er betreibt eine Musiker-Medizinische Ambulanz und erforscht die Auswirkungen des Musizierens auf das Gehirn sowie die therapeutischen Potentiale der Musik in der Neurologie. 2013 erhielt er den Wissenschaftspreis des Landes Niedersachsen. Seit 2015 ist er Vizepräsident der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

 

Vertiefende Workshops zum Einstiegsvortrag:

 

  1. Musik als Möglichkeit für therapeutische Interventionen bei Schlaganfall und Demenz

11.00 - 13.00 Uhr

 

  1. „Gehirngerechtes“ Üben

 14.00 – 16.00 Uhr

 

Teilnehmerzahl auf 50 Personen begrenzt.

Teilnehmerbeitrag: 30 Euro (einzelne Veranstaltungsteile kosten jeweils 20 Euro)

 

 

Angebot 2: RAUM 407

 

Brassworkshop mit Prof. Malte Burba

            11.00 - 13.00 und 14.00 - 16.00 Uhr

 

Malte Burba gilt weltweit als der Experte, der das gesamte wissenschaftliche Puzzle aus den Disziplinen Anatomie, Physiologie und Neurologie mit Erkenntnissen der Pneumatik und Grundlagen der Akustik für erfolgreiches Blechblasen zusammen-gefügt hat. Mit Hilfe eines bahnbrechenden Trainingssystems, das physikalische Notwendigkeiten mit physiologischen Möglichkeiten verbindet, weist er Blechbläsern neue Wege für Ausdauer, Sicherheit im Ansatz und beinahe unbegrenzte Höhe.

 

            Schwerpunkte:

            *  Intensivierung des Körperbewusstseins zur Verbesserung der autonomen

                Körperbeherrschung als Grundlage für die Beherrschung des Instruments

            * Atemtechnik

            * Kontrolle über Stimmlippen, Zunge und Unterkiefer

            * Beherrschung der mimischen Muskulatur

            * Koordination und Synchronisation

            * Übertragung auf das Instrument

            * Psychologische Aspekte

 

Prof. Malte Burba studierte Trompete, Klavier, Musikwissenschaften und Musikpädagogik sowie Medizin, wodurch er wichtige Erkenntnisse und Impulse aus allen Disziplinen zusammenführen konnte. Seine hochkarätigen Veröffentlichungen als Blechbläser in klassischer, zeitgenössischer und experimenteller Musik untermauern die Effektivität dieses interdisziplinären Ansatzes.

Prof. Burba unterrichtet zurzeit als Professor an der Musikhochschule in Dresden sowie an der Universität in Mainz.

 

Teilnehmerzahl auf max.10 Personen begrenzt.

(Bei freier Kapazität kann am Vortrag von Prof. Altenmüller (9.00-10.30 Uhr) teilgenommen werden.)

 

Teilnehmerbeitrag: 30 Euro

VERBINDLICHE ANMELDUNG

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.